Rectangle 293.png

Bei uns gespeicherte personenbezogene Daten werden unverzüglich gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind und wir nicht aufgrund gesetzlicher Pflichten (z.B. aus dem Handels- oder Steuerrecht) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind. Wenn Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten widerrufen, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten mit Wirkung für die Zukunft nicht mehr. Im Rahmen des Rechts auf Löschung und des Rechts auf Vergessen haben Sie die Möglichkeit, die Löschung Ihrer Daten zu verlangen, indem Sie uns unter info@xbird.io kontaktieren. Die Deinstallation der Flavia-App führt nicht zu einer Löschung Ihrer Daten auf unseren Systemen, so dass Sie nach einer Neuinstallation der App wieder darauf zugreifen können. Die konkreten Löschfristen finden Sie in den folgenden Abschnitten.

1. Löschung von Nutzerdaten

Flavia erhebt und verarbeitet bestimmte personenbezogene Daten ( z.B. Telefonnummer, Vorname, Blutzuckerwerte ) gemäß Art. 6 Absatz 1 DSGVO. Um Ihr Recht auf Löschung und das Recht auf Vergessen auszuüben, kontaktieren Sie uns über: info@xbird.io, Sie können dann die Löschung Ihres Accounts und Ihrer Daten in Ihrem Profil beantragen. Alle personenbezogenen Daten, die keiner gesetzlichen Aufbewahrungspflicht unterliegen, werden dann innerhalb von 30 Tagen gelöscht. Wenn Sie nicht proaktiv die Löschung Ihrer Daten verlangen, werden alle personenbezogenen Daten nach 6 Monaten Inaktivität manuell gelöscht. Dies erfordert keine weiteren Maßnahmen Ihrerseits.

2. Löschung von Abrechnungsdaten

Aus buchhalterischen Gründen müssen abrechnungsrelevante Daten auch nach Ihrem Löschantrag bis zu zehn Jahre aufbewahrt werden. Hierzu sind wir gesetzlich verpflichtet, beispielsweise aus dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung, § 147 Abs. 4 AO, wobei die vorgeschriebene Aufbewahrungsfrist für Abrechnungsunterlagen zehn Jahre beträgt. Um Ihrem Löschverlangen vollumfänglich nachzukommen, werden wir auch Daten, die der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht unterliegen, durch technische Vorkehrungen innerhalb von 30 Tagen nach Ihrer Aufforderung eingeschränkt und pseudonymisiert, sodass eine Zuordnung der Daten zu Ihrem Nutzer nicht mehr möglich ist Profil. Auf diese Weise werden Ihre pseudonymisierten Daten nur für die gesetzlichen Aufbewahrungszwecke sicher gespeichert, jedoch nicht mehr verarbeitet. Dies ist eine Sicherheitsmaßnahme, um Ihre Daten besser zu schützen.

3. Löschung von Bewerbungen

Sofern die jeweilige Stelle vergeben wurde oder der Bewerber nicht ausdrücklich zugestimmt hat, sind Bewerbungsunterlagen (zB Anschreiben, Lebenslauf etc.) nach sechs Monaten zu löschen, die Frist beginnt mit dem Eingang der Unterlagen . Dies beruht auf Bewerberansprüchen nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG), die beispielsweise nach einer erfolglosen Bewerbung geltend gemacht werden können.
Dies gilt nicht für die Daten von Bewerbern, die in die weitere Speicherung der Daten im Bewerberdatenpool eingewilligt haben. Nach einem Zeitraum von zwei Jahren werden diese Daten daraufhin überprüft, ob eine weitere Speicherung erforderlich ist. Andernfalls werden die Daten gelöscht.

Löschung von Daten